Riegl LR90-235/P

Blitzer? Sie wurden Geblitzt?

Geblitzt vom Riegl lr90-235

Geblitzt vom Riegl lr90-235

Bei dem Lasermessgerät Riegl LR90-235/P handelt es sich um das Vorgängermodell des Riegl FG 21 P. Im Gegensatz zum neuen Riegl Messgerät kann mit dem Riegl LR90-235/P nur in einer Messentfernung von 150 – 200 m gemessen werden. Wenn der beiliegende Reflektor verwendet wird, ist eine Entfernung von ca. 100 m erlaubt. Die Geschwindigkeiten von 0- 250 km/h erfasst das Riegl LR90-235/P genauso wie beim Nachfolge Modell. Es darf bei Umgebungstemperaturen zwischen -10 bis 50 °C eingesetzt werden. Das Riegl LR90-235/P darf nur von besonders geschultem Personal eingesetzt und bedient werden. Vor dem Betrieb des Messgerätes müssen ein paar Tests durchgeführt werden, welche nahezu exakt den Test des Riegl FG 21 P entsprechen und dort hinreichend erklärt werden. Diese Tests müssen im Messprotokoll dokumentiert sein. Nur wenn diese Tests erfolgreich und korrekt durchgeführt wurden, darf das Messgerät eingesetzt werden. Das Lasermessgerät Riegl LR90-235/P wird nicht mehr so häufig eingesetzt.

Mögliche Messfehler

-    Messfehler dadurch, dass die Messung nicht exakt auf das Kennzeichen erfolgte.

-    Zuordnungsfehler nach erfolgter Messung (Kolonnenfahrten)

-    Messungen über weite Entfernungen oder bei Dunkelheit erschweren die richtige Zuordnung

-    Übertragungsfehler (Messbeamte übermittelt Schriftführer die Daten für das Messprotokoll)

-    Ablesefehler auf dem Display, gerade bei vielen Messungen in einem kurzen Intervall

-    Messungen bei Dunkelheit sind ebenfalls verstärkt zu hinterfragen

-    Zwischen Messgerät und Fahrzeug befinden sich Gegenstände wie z.B. Bäume oder Sträucher

-    Fehlende Schulung des Messpersonals

-    Funktionsfehler des Gerätes

-    Entfernung beim Visiertest zu groß oder zu klein

Riegl LR90-235/P
5 (100%) 2 votes