Image default
Blog Allgemein KFZ-Schaden

BGH – 3 regionale Restwertangebote müssen eingeholt werden

Sind Restwertangebote der Versicherung bindend?

Ganz einfach, regelmäßig sind die Restwertangebote der Versicherung nicht bindend, denn Versicherungen bringen meistens keine regionalen Restwertangebote bei, sondern überregionale Restwertangebote.

Da gibt es wirklich “High-Lights”, wenn der Mandant sich mit einem ausländischen “Aufkäufer” in Verbindung setzen soll, dessen Homepage nichtmal über ein Impressum verfügt.

Klar, ich rufe erst im Ausland an, dann kommt jemand mit einem Abschlepper vorbei, drückt mir eine paar tausend Euro Bargeld in die Hand und fährt wieder.

Nein, sowas funktioniert nicht. Daher sind lt. BGH nur drei regionale Restwertangebote einzuholen. Leider muss dies immer wieder Thema in der KFZ-Schadenregulierung werden, denn Versicherungen mißachten mitunter diese Rechtsprechung.

Leitsatz:

[…]Der vom Geschädigten mit der Schadensschätzung beauftragte Sachverständige hat bei der Ermittlung des Fahrzeugrestwerts grundsätzlich nur solche Angebote einzubeziehen, die auch sein Auftraggeber berücksichtigen müsste. […]

 

Urteil: BGH, Az.: VI ZR 205/08 / VI ZR 318/08

Related posts

Entzug der Klasse B wird durch nachträgliche Ausstellung eines EU-Führerscheins der Klasse C geheilt

Anwalt für Verkehrsrecht Schwier

Zentralruf der Autoversicherer: Falschauskunft geht zu Lasten der Versicherung

HUK Coburg – Kein verbindliches Honorartableau für SV-Kosten

Anwalt für Verkehrsrecht Schwier