Auto Motor Sport

Betrug bei Schadensfällen, so titelte bereits 2009 und 2013 die Fachzeitschrift Auto Motor Sport. Inaltlich ging es um das Schadenmanagement der KFZ-Haftpflichtversicherungen bei Schadensfällen. Dem Kernsatz, Betrug bei Schadensfällen, können wir uns nur anschließen, denn die KFZ-Versicherungen setzten immer mehr auf das aktive Schadenmanagement. Ein Sachverständigengutachten wird von den freundlichen Mitarbeitern der Versicherung angeboten, ein Mietwagen wird zur Verfügung gestellt, eine Reparaturwerkstatt wird genannt und schlussendlich wird beim Schadensersatz gekürzt. Den Artikel von Auto Motor Sport finden Sie hier.

Auto Motor Sport – Versicherer warten

Auto Motor Sport führt aus, dass die Versicherungen oft bis zum Rechtsstreit warten. Auch diese Kernaussage ist zutreffend, Aber es sind CarRight.de genügend Fälle bekannt, in denen die Versicherung „bereits“ auf ein erstes anwaltliches Forderungsschreiben nachreguliert hat. Einige Beispiele, in denen die Versicherung sodann nachreguliert hat, haben wir für Sie bereitgestellt.

Auto Motor Sport – Was ist das aktive Schadenmanagement

Das aktive Schadenmanagement ist die Steuerung der Verkehrsunfallregulierung durch die Versicherung. Man könnte auch sagen, dass Sie die Versicherung versucht an die Hand zu nehmen. Auch dies hat die Fachzeitschrift Auto Motor Sport gut herausgestellt. Mit diesem Versicherungstrick führt die Versicherung aber die Schadensregulierung ad absurdum, denn laut Rechtssprechung des BGH ist der Geschädigte „Herr des Restitutionsgeschehens“. Dies bedeutet, dass der Geschädigte über das wann, wie und wo der Regulierung entscheidet. Auch muss ein Geschädigter nicht auf Kosten der Versicherung an seinem Schaden sparen. Die Schadensminderungspflicht besteht nur in begrenzten Fällen.

Auto Motor Sport – Warum wartet die Versicherung

Der Grund für das gerichtliche Abwarten der Versicherer ist einfach erläutert. Viele Geschädigte wissen nämlich nicht, dass die Beauftragung von einem Anwalt für Verkehrsrecht nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall kostenlos ist. Aus Gründen der Waffengleichheit darf ein Geschädigter einen Rechtsanwalt mit der Interessenwahrnehmung beauftragen. Auch hier sind CarRight.de genügend Fälle bekannt, in denen die Versicherung erst nach Klageinreichung Zahlung geleistet hat. Dies deckt sich mit den Schilderungen von Auto Motor Sport. Es ist sogar so, dass Versicherungen mitunter ein Endurteil scheuen, denn es gibt in Zivilprozessen Hinweise des Gerichts hinsichtlich der Rechtsauffassung unnd dort wird manchmal virulent, dass die Versicherungen sich nicht an die höchstrichterliche Rechtssprechung halten.

Auto Motor Sport – Versicherer kürzen oft illegal

Auto Motor Sport  bringt es auf den Punkt, wenn geäußert wird, dass die Versicherer oft illegal kürzen. Hierfür bedienen sich die Versicherungen von Prüfberichte der Firmen CarExpert oder Controlexpert. Hierbei handelt es sich um versicherungsnahe Unternehmen, die einzig zu dem Zweck gegründet wurden, den Schadensersatzanspruch zu kürzen. Hier geht es um bakannte Positionen wie die Wertminderung, Restwert, Verbringungskosten oder UPE-Aufschläge.

Wenn auch Sie Leser der Zeitschrift Auto Motor Sport sind, dann werden Sie meken, dass CarRight.de den Ausführungen von Auto Motor Sport inhaltlich voll zustimmt und Sie ebenso nicht im Regen stehen lässt, wenn es um Streit mit einer Versicherung geht. Die Beauftragug von CarRight.de ist bei einem unverschuldeten Verkehrsunfall kostenlos.